9 Tools, um die Social Media Informationsflut zu filtern

Die Anzahl der Personen, mit denen wir über Social Media verbunden sind, steigt. Zusätzlich nutzen diese Leute immer öfter mehrere soziale Netzwerke und posten regelmäßig Inhalte. Wie lässt sich diese Informationsflut also sinnvoll filtern? 

Ich stelle Ihnen in diesem Beitrag 9 Tools vor, mit denen Sie die Nachrichten aus Ihren sozialen Netzwerken nach der Relevanz Ihrer Kontakte filtern können. Das ist das aus meiner Sicht sinnvollste Filterkriterium für soziale Netzwerke.

Dunbar-Zahl

Die Dunbar-Zahl beschreibt die Anzahl der Personen, mit denen eine Einzelperson soziale Beziehungen pflegen kann. Sie beträgt 150, wobei die Anzahl der Freunde individuell zwischen 100 und 250 schwankt. Michael Simmons beschreibt im Forbes Artikel "How Big Should Your Network Be?", wie diese Anzahl durch Methoden und Tools erweitert werden kann.

Wir können die Dunbar-Zahl vergrößern, indem wir weniger enge und mehr "lose" Kontakte pflegen und unterstützende Tools nutzen. Dennoch bleibt die Anzahl der Kontakte, die wir pflegen können, aufgrund unserer Zeitressourcen begrenzt. Die folgenden Tools unterstützen Sie dabei, Ihre Online-Zeit primär mit solchen Kontakten zu verbringen, die Sie sich selbst ausgesucht haben.

Social Media Tools, um die Informationsflut zu filtern – für einzelne Privatpersonen

Die folgenden Tools eigenen sich dazu, die Social Media Informationsflut etwas zu verringern. Sie richten sich primär an Privatpersonen und sind kostenlos verfügbar.

1. Facebook Listen

facebook Listen, Tools um die Informationsflut zu filtern

In Facebook können Sie Ihre Kontakte in Listen einteilen. Damit erhalten Sie Meldungen von den für Sie wichtigen Personen, z.B. Familie, Kollegen, Fachexperten etc., in einer Ansicht. Um die Anzahl der Meldungen zu verringern, ist es sinnvoll, unter "Listen verwalten" bestimmte Meldungsarten zu deaktivieren, z.B. "Likes". Dann erhalten Sie nur die Statusmeldungen der von Ihnen ausgewählten Personen. 

Nutzen Sie diese Funktion, um alle Posts Ihrer Freunde zu erhalten, denn Facebook zeigt Ihnen nur eine aufgrund eines Algorithmus berechnete Vorauswahl an. Hier finden Sie eine Anleitung, um Listen für Freunde anzulegen.

2. Twitter Listen

twitter

Auch Twitter bietet die Möglichkeit, Twitter-Listen anzulegen. Damit sehen Sie die Tweets von allen Personen, die Sie zur jeweiligen Liste hinzugefügt haben. Hier finden Sie eine Anleitung, um Listen in Twitter anzulegen. Diese Methode habe ich auch im Beitrag "6 Methoden um die Informationsflut zu bewältigen" beschrieben.  

3. Cloze

cloze

Filtermöglichkeiten in einzelnen sozialen Netzwerken haben den Nachteil, dass man keine Gesamtsicht auf die Aktivitäten einer Person in Social Media hat. Die nachfolgenden Tools bieten diese Möglichkeit. Cloze ist dabei die einzige kostenlose Anwendung. Das Tool führt die Aktivitäten in Facebook, Twitter, LinkedIn und per E-Mail zusammen und erstellt eine Gesamtsicht auf Ihre Kontakte. Sie sehen, mit welchen Personen Sie häufig Kontakt haben, wer für Sie wichtig ist und wen Sie schon lange nicht mehr kontaktiert haben.

Cloze hat eine ziemlich komfortable Benutzeroberfläche (vor allem in der iPad Version), ist aber aus meiner Sicht noch nicht vollständig ausgereift. Es kann aber für den Privatgebrauch ganz gut funktionieren. Es ist sinnvoll, das Tool zu testen, zumindest aus Neugier, um zu sehen, welche Ihrer Online-Kontakte "statistisch gesehen" eng sind.

Social Media Tools, um die Informationsflut zu filtern – für den professionellen Einsatz und kleine Teams

Die folgenden drei Tools sind kostenpflichtig und richten sich an Personen, die ihre Social Media Aktivitäten professionalisieren wollen. Sie sind aber auch für kleine Teams und Firmen geeignet.

4. Nimble

Nimble, Tools um die Informationsflut zu filtern

Nimble ist ein CRM (Customer-Relationship-Management/Kundenbeziehungsmanagement) System. Es gibt eine unüberschaubare Anzahl solcher webbasierter Systeme und alle entwickeln sich in Richtung einer intensiveren Social Media Integration. Nimble ist dabei jenes System, das im Moment soziale Netzwerke besonders gut integriert, und Ihre Kontakte mit den wichtigsten sozialen Aktivitäten anzeigt. Ich finde, dass sich dieses Tool gut eignet, wenn Sie Ihre (online) soziale Kontakte systematischer pflegen wollen und keine Spezialanforderungen haben. Kosten: ab $15 monatlich pro Benutzer.

5. Contactually

Contactually, Tools um die Informationsflut zu filtern

Contactually ist ein CRM, das Ihre Kontakte ebenfalls mit Ihren sozialen Online-Aktivitäten anzeigt. Die Oberfläche ist weniger ansprechend als die von Nimble, dafür bietet das System einige andere Vorteile: Erinnerungsfunktion, wenn Sie Kontakte länger nicht kontaktiert haben, automatisch personalisierte E-Mail Vorlagen und Schnittstellen mit anderen Systemen z.B. Highrise und salesforce. Ich habe mit dem Tool gute Erfahrungen gemacht. Contactually richtet sich vor allem an Dienstleister, die ihre Kontakte mit weniger Aufwand systematischer pflegen wollen. Kosten: ab $19.99 monatlich pro Benutzer.

6. Commun.it

Commun.it, Tools um die Informationsflut zu filtern

Wenn Ihr wichtigstes soziales Netzwerk Twitter ist, dann sollten Sie sich Commun.it ansehen. Dieses Tool ist darauf spezialisiert, systematische Kontakt- und Beziehungspflege über Twitter zu ermöglichen und den dafür zeitlichen Aufwand zu verringern. Sie erhalten Empfehlungen, welchen Tweets Sie antworten sollten, welche Follower besonders wichtig/einflussreich/unterstützend sind, wem Sie folgen/entfolgen sollen, usw. Meiner Erfahrung nach reicht Commun.it nicht als einziges Twitter-Tool aus, hilft aber enorm, um Kontakte aufzubauen und zu vertiefen. Kosten: ab $9.25 monatlich pro Benutzer.

Social Media Tools, um die Informationsflut zu filtern – für Verkaufsteams und Firmen

Die Anzahl an Social Media Tools für Verkaufsteams und Firmen, die die Leadgenerierung über Social Media im Fokus haben, ist unüberschaubar. Ich stelle Ihnen im folgenden drei sehr unterschiedliche Tools für verschiedene Zielgruppen und mit verschiedenen Kostenrahmen als Beispiele vor.

7. sprout social

sprout social, Tools um die Informationsflut zu filtern

Im letzten Jahr habe ich sehr viele Social Media Tools getestet und keines hatte für mich eine so gute Benutzerfreundlichkeit wie sprout social. Sprout bildet den gesamten Prozess rund um soziale Netzwerke ab (ein Feed für alle sozialen Netzwerke, CRM Basis Funktionen, Feedly Integration, Postings planen, Konten pflegen, umfangreiche Analysen, usw.). Mit diesem Tool ersparen Sie sich, zehn andere gleichzeitig zu nutzen. Das Tool ist aber nur sinnvoll, wenn Sie mehrere Konten in Twitter, Facebook Seiten oder Google Plus Seiten pflegen (was in meinem Fall nicht zutrifft).  Kosten: ab $39.00 monatlich pro Benutzer.

8. Hubspot

HubSpot, Tools um die Informationsflut zu filtern

Hubspot bietet ein Gesamtpaket rund um das Inbound Marketing. Bei dieser Marketing Methode steht die Generierung von Inhalten im Mittelpunkt. Über den Content sollen Sie von Ihren Kunden gefunden werden. Daher sind die Teilbereiche Content Marketing, Public Relations, Social Media Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Conversion Optimierung abzudecken. HubSpot ist ein umfassendes All-in-one-Toolset, das sich an professionelle Marketer und Marketing-Teams richtet. Kosten: ab $160.00 monatlich für drei Benutzer.

9. salesforce 

Radian6, Tools um die Informationsflut zu filtern

salesforce ist einer der bekanntesten und größten CRM Anbieter. Das Tool mit dem ausgesprochen umfassenden Funktionsumfang richtet sich vor allem an große Unternehmen. Durch den regelmäßigen Zukauf von anderen Anbietern, wie Radian 6 oder ExactTarget baut es seine Stellung aus. Die Anwendung besteht aus vielen Modulen, die einzeln zu bezahlen sind. Im Blogpost von Deidre Drewes wird der folgende Preis für eine Kombination mit Radian 6 genannt: Agenturpreis mit 30-Tage Bindung: $950 pro Monat für 1 Million Mentions und 500 User.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne mit anderen!

Loading Facebook Comments ...
One Response

Schreibe einen Kommentar